Gesundheitsfördernde Wirkung von Basilikum

Gesundheitsfördernde Wirkung von Basilikum

Besonders im Sommer gehört der Basilikum zu den beliebtesten Kräuterpflanzen. Auch wir im Postwirt, dem Hotel Söll und Hotel Wandern in Tirol setzen dieses aromatische Gewürz in unserer Küche laufend ein und verfeinern so eine Vielzahl von Gerichten.

Nur wenige Menschen wissen, dass Basilikum neben seinem unverkennbaren Geschmack auch einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit ausübt. Aus diesem Grund möchten wir vom Postwirt, dem Hotel Wandern und Hotel Söll, Ihnen die Wirkungsweise dieser mediterranen Pflanze etwas näher bringen:
Man zählt mehr als 60 verschiedene Arten zur Gattung des Basilikums, welcher botanisch auch Ocimum genannt wird. Besonders zeichnet er sich durch einen würzigen, kräftigen Geschmack, sowie einen hohen Anteil an ätherischen Ölen aus. Bei uns kommt am häufigsten die Art „Ocimum basilicum“ in Verwendung.

 

Wirkungsweise (zusammengestellt vom Hotel Söll)

Neben den ätherischen Ölen enthalten die Basilikumblätter auch Gerbstoffe, die Vitamine A, C, D und E, sowie sämtliche B-Vitamine.
Hier haben wir vom Postwirt, dem Hotel Söll, für Sie ein Überblick über die daraus resultierende gesundheitsfördernde Wirkung von Basilikum zusammengestellt:

  • Appetitfördernde Wirkung
  • Steigerung der Milchproduktion bei jungen Müttern
  • Anregung der Verdauung
  • Wirkung gegen Stimmungsschwankungen und Depression
  • Wirkung gegen Migräne und Regelschmerzen
  • Linderung von Hautentzündungen (bei Verwendung der Blüten)
  • Wirkung gegen Magenschmerzen (bei Verwendung der Blüten)

 

Pflegetipps vom Hotel Söll

Leider passiert es häufig, dass die frisch erworbenen Basilikum-Pflänzchen zu Hause bald ihre Blätter hängen lassen und meist schnell eingehen.
Der Küchenchef vom Postwirt, dem Hotel Söll, har einige Tipps für die richtige Pflege von Basilikum:

  • Reißen Sie die Plastikumhüllung nicht sofort ab, sondern schneiden Sie jeden Tag ca. 1 cm davon ab. Auf diese Weise kann sich das Basilikum-Pflänzchen nach und nach an die neue Umgebung gewöhnen.
  • Sie sollten nur die größten Blätter ernten. So können Kleine nachwachsen und die Pflanze wird buschiger.
  • Die Erde des Basilikums muss immer feucht gehalten werden – also nicht zu trocken, da die Pflanze dann eingeht, aber auch nicht zu feucht, da sich sonst Grauschimmel bilden kann.

So haben Sie mit Ihrem Basilikum-Pflänzchen lange Freude! Mehr Details dazu finden Sie hier.

 

Author

Weitere Beiträge aus unserem Magazin